Roundup® Flex 480 15 Liter Unkrautvernichter Unkrautfrei Glyphosat

Ungeprüfte Gesamtbewertungen (15 Kundenrezensionen)

389,00 

Roundup Produkte supergünstig einkaufen

Agro-Fluid ist ein Unternehmen, das die Roundup Produkte zu günstigen Großhandelspreisen online vertreibt. Unsere Kunden kommen aus allen Branchen wie Landwirtschaft, Garten- & Landschaftsbau, Hausmeisterdiensten, Facilityservices u.v.m. Wir verteiben nur die ORIGINALPRODUKTE in der ORIGINALVERPACKUNG. Treten Sie mit uns in Verbindung, wir beraten Sie gerne weiterführend!

Durch den Kauf bei uns und den kostenlosen täglichen Expressversand erhalten Sie alle Produkte zu konkurrenzlosen Preisen. Bitte beachten Sie dazu unsere Angaben zum Versand und die Lieferbedingungen!

Roundup® Flex 480 – Erfolg hat einen Namen

Roundup® Flex 480 wurde nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen entwickelt und zeichnet sich durch folgende Vorteile aus:

  • Hochkonzentrierte Flüssigformulierung mit 480g Wirkstoff/Liter
  • Hohe Wirkung
  • Breiter Zulassungsumfang
  • Hohe Anwenderflexibilität
  • Unkrautspezifische Aufwandmengen
  • 2 Tage Wartezeit bei Quecke* und 6 Stunden bei einjährigen Unkräutern
  • Hervorragende Wirkung bei unterschiedlichsten Bedingungen

 

 

Bayer Monsanto Roundup Glyphosat 360 480

Nichtselektives Herbizid für Ackerbau, Obst, Weinbau, Gemüse, Zierpflanzen, Forstwirtschaft, Nichtkulturland und Flächen zur Förderung der Biodiversität.

Erlaubte Indikationen
Ungräser, zweikeimblättrige Unkräuter.
Anwendung nach Gebrauchsanweisung.

Informationen zum Produkt
Zulassung: W 6646-3
Formulierung:
Wasserlösliches Konzentrat (SL)
Wirkstoff:
35,74 % (480 g/l) Glyphosat [als 43,78 % (588 g/l) Glyphosat-Kalium]. HRAC-Resistenzgruppe: G

Anwendung
Roundup PowerFlex 480 ist ein nicht-selektives systemisches Herbizid, das aus dem Wirkstoff Glyphosat aus der chemischen Familie derAminophosphonaten (Glycin). Glyphosat wird in der innovativen Form eines Kaliumsalzes formuliert. Dank dieser innovativen Formulierung enthält Roundup PowerFlex 480 mehr Netzmittel als vergleichbare Produkte, was die Sicherheit der Wirksamkeit erhöht und das Umweltprofil verbessert. Glyphosat wird nur von den grünen Organen der Pflanzen aufgenommen und dann über den Pflanzensaft in die gesamte Pflanze transportiert, wo es auf die Bildung von Chloroplasten in den Pflanzenzellen einwirkt. Es erreicht daher auch die unterirdischen Organe der Pflanzen und zerstört auch die Wurzeln oder Rhizome vieler mehrjähriger Unkräuter. Glyphosat dringt innerhalb von einer Stunde in die Pflanze ein. Die Wirkung wird durch hohe Temperatur und Luftfeuchtigkeit sowie intensive Sonneneinstrahlung begünstigt. Nur Pflanzen behandeln, die sich im aktiven Wachstum befinden. Die ersten Symptome der Wirksamkeit sind nach einigen Tagen sichtbar. Glyphosat wird im Boden schnell abgebaut und hat keine Residualwirkung, so dass keine Einschränkungen der Fruchtfolge erforderlich sind.

Ackerbau
Brachland: Bekämpfung auf Stoppelfeldern
– 1,5-2,25 l/ha
gegen einjährige Unkräuter.
Notwendige Wartefrist bis zur Bodenbearbeitung oder bis zur nächsten Aussaat: 6 Stunden.
– 2,25-3,0 l/ha gegen kriechende Quecke.
– 3,0-7,5 l/ha
gegen mehrjährige Unkräuter.
Notwendige Wartezeit bis zur Bodenbearbeitung oder Folgesaat: 4 Tage.

Hinweis
Nach der Ernte die Stoppeln nicht bearbeiten und behandeln, sobald die Quecken eine Höhe von 15-20 cm erreicht haben.

Mais: Streifenfrässaat (Ressourceneffizienzbeiträge)
– 3,0 l/ha
gegen ein- und mehrjährige Unkräuter und kriechende Quecke.
Nach dem Schnitt der Wiese oder der Winterzwischenfrucht die gesamte Fläche auf einen 10-15 cm hohen Aufwuchs behandeln (ca. 10-20 Tage nach dem Schnitt). Danach ist eine weitere Behandlung erforderlich, am besten mit Adengo oder Equip Power.

Mais: Aussaat nach flacher Bearbeitung
– 2,0-2,25 l/ha
gegen einjährige Unkräuter.
– 2,25-3,0 l/ha gegen kriechende Quecke.
– 4,0-7,5 l/ha gegen mehrjährige Unkräuter.

Wiesen und Weiden: Einzelpflanzenbehandlung.
– 1,0-1,5 %
(1,0-1,5 dl in 10 l Wasser) gegen Blacken und Veratras.
Mit einer Rückenspritze behandeln.
– 7,5 % (7,5 dl in 10 l Wasser) gegen Blacken und Gänsefüsschen.
Mit einem Handgerät vom Typ Rodoss, Sobidoss oder Dosispot behandeln.

Hinweise
Bei gut entwickelten Blacken spätestens vor der Bildung des Blütenstandes behandeln. Ein Abtropfen des Produktes auf das Gras ist zu vermeiden. Wartefrist: Weiden oder Futter (Grünfutter oder konserviertes Futter) frühestens 3 Wochen nach der Behandlung. Ausnahme: Für Tiere, die keine Milch produzieren, gilt eine Wartezeit von 2 Wochen.

Wiesen und Weiden: pfluglose Erneuerung oder Behandlung vor dem Umbruch
– 4,0-4,5 l/ha gegen Grasnarbe, inkl. mehrjährige Unkräuter. Wiesenerneuerung gemäss den Empfehlungen der ADCF durchführen.
Notwendige Wartezeit bis zur Bodenbearbeitung oder bis zur nächsten Aussaat: 4 Tage.

Allgemeine Bemerkung
Kein Niederschlag für mindestens 1 Stunde nach der Behandlung.

Obstanbau
Kern- und Steinobst
– 2,0-2,25 l/ha gegen einjährige Unkräuter.
2,25-3,0 l/ha gegen kriechende Quecke.
4,0-7,5 l/ha gegen mehrjährige Unkräuter.

Behandeln Sie bis spätestens Ende August, frühestens ein Jahr nach der Pflanzung. Grüne Teile der Kultur sollten nicht behandelt werden, auch nicht durch Abdrift. Verwenden Sie eine Schutzkappe. Vor der Behandlung sind alle Stockausschläge oder Wurzeln (Reben) zu entfernen und alle hängenden Triebe hochzuziehen oder abzuschneiden. Bei unsachgemäßer Behandlung kann das Mittel dauerhafte Schäden an der Kultur verursachen. Eine vorsichtige und sorgfältige Anwendung ist ein absolutes Muss. Mindestens 1 Stunde nach der Behandlung darf es nicht regnen. Winden: Bei Beginn der Blüte behandeln.

Wird eine teilherbizide Wirkung (gelenkte Unkrautkontrolle in IP) gewünscht, so gewährleistet eine reduzierte Dosierung von 3,0-4,0 l/ha (0,75-1,0 %) eine ausreichende Wirkung gegen die meisten mehrjährigen Unkräuter.

Im Weinbau
Weinberge im Ertrag (Keller- und Tafeltrauben)
2,0-2,25 l/ha gegen einjährige Unkräuter.
2,25-3,0 l/ha gegen kriechende Quecke.-
4,0-7,5 l/ha gegen mehrjährige Unkräuter.

Bis spätestens Ende August behandeln.

Grüne Teile der Kultur sowie Reben, die mit niedrigem Schnitt (Becher, niedrige Kordeln usw.) geführt werden, sollten nicht behandelt werden, auch nicht durch Abdrift. Verwenden Sie eine Schutzkappe. Außerdem sind alle freiliegenden Zweige oder Triebe vor der Behandlung zu entfernen. Bei unsachgemäßer Behandlung kann das Produkt dauerhafte Schäden an der Kultur verursachen. Eine vorsichtige und sorgfältige Anwendung ist ein absolutes Muss.

Mindestens 1 Stunde nach der Behandlung darf es nicht regnen. Winden: Bei Beginn der Blüte behandeln.
Wenn eine partiell herbizide Wirkung (gelenkte Unkrautkontrolle in IP) erwünscht ist, garantiert eine reduzierte Dosierung von 2,25-3,0 l/ha (0,75-1,0 %) eine ausreichende Wirkung gegen die meisten mehrjährigen Unkräuter.

Anwendung bei Beerenobst
Brombeeren
-2,0-2,25 l/ha
gegen einjährige Unkräuter.
-2,25-3,0 l/ha gegen kriechende Quecke.
-4,0-7,5 l/ha gegen mehrjährige Unkräuter.
Bis spätestens Ende August behandeln.
Grüne Teile der Kultur sollten nicht behandelt werden, auch nicht durch Abdrift. Verwenden Sie eine Schutzkappe. Mindestens 1 Stunde nach der Behandlung kein Niederschlag.

Gemüse
Brachland
-2,0-2,25 l/ha
gegen einjährige Unkräuter.
Notwendige Wartezeit bis zur Bodenbearbeitung oder zur nächsten Aussaat: 6 Stunden.
-2,25-3,0 l/ha gegen kriechende Quecke.
-4,0-7,5 l/ha gegen mehrjährige Unkräuter.
Erforderliche Wartezeit bis zur Bodenbearbeitung oder zur nächsten Aussaat: 4 Tage.


Bemerkungen
Kriechende Quecke: Behandeln, sobald sie eine Höhe von 15-20 cm erreicht hat. Mindestens 1 Stunde nach der Behandlung kein Niederschlag.

Verwendung bei Zierpflanzen
Bäume und Sträucher (außerhalb des Waldes)
-2,0-2,25 l/ha
gegen einjährige Unkräuter.
-2,25-3,0 l/ha gegen kriechende Quecke.
-4,0-7,5 l/ha gegen mehrjährige Unkräuter.

Bis spätestens Ende August behandeln.
Grüne Teile der Kultur sollten nicht behandelt werden, auch nicht durch Abdrift. Schutzkappe verwenden.

Brachland
-2,0-2,25 l/ha gegen einjährige Unkräuter.
-2,25-3,0 l/ha gegen kriechende Quecke.
4,0-7,5 l/ha gegen mehrjährige Unkräuter.

Bemerkungen
-2,0-2,25 l/ha: erforderliche Wartezeit bis zur Bodenbearbeitung oder zur nächsten Aussaat: 6 Stunden.
-2,25-7,5 l/ha: erforderliche Wartezeit bis zur Bodenbearbeitung oder zur nächsten Aussaat: 4 Tage. Keine Niederschläge für mindestens 1 Stunde nach der Behandlung.

Forstwirtschaft
Forstbaumschulen
-2,0-2,25 l/ha
gegen einjährige Unkräuter.
-2,25-3,0 l/ha gegen kriechende Quecke.
-4,0-7,5 l/ha gegen mehrjährige Unkräuter.

Bis spätestens Ende August behandeln.
Grüne Teile der Kultur sollten nicht behandelt werden, auch nicht durch Abdrift. Verwenden Sie eine Schutzkappe. Mindestens 1 Stunde nach der Behandlung kein Niederschlag.

Einsatz auf nicht kultivierten Flächen
Entlang von Land- und Bundesstraßen
2,0-2,25 l/ha gegen einjährige Unkräuter.
-2,25-3,0 l/ha gegen kriechende Quecke.
-4,0-7,5 l/ha gegen mehrjährige Unkräuter.
Gemäss Verordnung zur Reduktion von Risiken im Umgang mit Chemikalien (ChemRRV, Anhang 2.5) : Nur Einzelpflanzenbehandlung von Problempflanzen, die sich entlang von National- und Kantonsstrassen befinden, und wenn sie nicht durch andere Maßnahmen bekämpft werden können.

Böschungen und Grünstreifen entlang von Verkehrswegen
-2,0-2,25 l/ha gegen einjährige Unkräuter.
-2,25-3,0 l/ha gegen kriechende Quecke.
-4,0-7,5 l/ha gegen mehrjährige Unkräuter.
Gemäss Chemikalien-Risikoreduktions-Verordnung (ChemRRV, Anhang 2.5) : Nur für die Einzelpflanzenbehandlung von Problempflanzen, die auf Böschungen und Grünstreifen entlang von Straßen und Schienenwegen wachsen, und wenn sie nicht durch andere Maßnahmen bekämpft werden können..

Hinweis
Keine Niederschläge für mindestens 1 Stunde nach der Behandlung.

Andere Flächen
Graslandflächen
-5,0-7,5 %
(0,5-0,75 dl auf 1,0 Liter Wasser) gegen Ackerkratzdisteln und Blacken.
Wartefrist: Weide oder Futter (Grünfutter oder konserviertes Futter) frühestens 3 Wochen nach der Behandlung. Ausnahme: Für Tiere, die keine Milch produzieren, beträgt die Wartezeit 2 Wochen.

Offenes Land
-5,0-7,5 % (0,5-0,75 dl auf 1,0 Liter Wasser) gegen Kriechende Quecke, Ackerkratzdistel, Ackerwinde und Blacken.

Bemerkungen
Anwendung mit einem Handgerät vom Typ Rodoss, Sobidoss oder Dosispot (ohne Rückenspritze).
Mindestens 1 Stunde nach der Behandlung kein Niederschlag.

Anwendung
Die empfohlene Menge an Spritzbrühe beträgt 300-400 l/ha. Mit 3-4 bar und feinen Tröpfchen behandeln, damit die Blätter der Unkräuter ohne Abtropfen benetzt werden. Mit der Rückenspritze die Unkräuter fein besprühen und je nach Entwicklung 5,0-8,0 l Spritzbrühe pro Are verwenden. Synthetische Behälter oder Sprühgeräte verwenden. Auf wachsende und ausreichend entwickelte Unkräuter spritzen. In der Regel kurz vor der Blüte, außer bei hartnäckigen Unkräutern wie Beinwell, Ägopoden, Winden und Bärentatzen, bei denen eine Behandlung während der Blüte die besten Ergebnisse gewährleistet. Nur auf trockene Pflanzen behandeln. Nach der Behandlung keine Bodenbearbeitung vornehmen, bevor das Absterben der Pflanzen sichtbar ist.

Verbote
ORR: Verbotene Verwendung auf Dächern und Terrassen, auf Lagerplätzen, auf Straßen, Wegen und Plätzen, auf Böschungen und Grünstreifen entlang von Straßen und Eisenbahnlinien.

Wirkungsspektrum
-1,5-2,25 l/ha oder 0,5 %ige Spritzbrühe (0,5 dl in 10 Liter Wasser für 250 m2): Einjährige Unkräuter. Bei schwach entwickelten Pflanzen und günstigen Bedingungen geringere Dosierung.
-2,25-3,0 l/ha oder 1,0%ige Brühe (1,0 dl in 10 Liter Wasser für 250 m2): Kriechende Quecke, Knaulgras, Weidelgras, Wiesenrispengras; Ackerkratzdistel, Rainfarn, Minze, Schilf, Blacken.
-3,0-4,5 l/ha oder 1,25%ige Spritzbrühe (1,25 dl in 10 Liter Wasser für 250 m2): Anthrisken, Giersch, Löwenzahn, Geranien, Hirtentäschel, Efeu, Brennnessel, Bärentatzen, Wegerich, Hahnenfuß, Huflattich, Klee; Hahnenfuß.
-7,5 l/ha oder 2,5%ige Brühe (2,5 dl in 10 Liter Wasser für 250 m2): Quecke, Segge, Beinwell, wilde Kresse, Ägopoden, Winden, Brombeeren, Amphibischer Knöterich, Veratra.
-5,0-7,5 % (0,5-0,75 dl in 1 Liter Wasser) zur Einzelpflanzenbehandlung von mehrjährigen Unkräutern mit Pinsel oder kleinen Pumpen vom Typ Dosispot, Rodoss und Sobidoss oder anderen geeigneten Geräten (ohne Rückenspritze).

Allgemeine Bemerkung
Höhere Dosierungen bei stark entwickelten Pflanzen und dichtem Unkrautbewuchs.

Selektivität
Roundup PowerFlex 480 ist ein nicht-selektives Herbizid, daher muss eine Abdrift auf benachbarte Kulturen unbedingt vermieden werden.

Nachfolgende Kulturen
Es sind keine Einschränkungen zu beachten.
Bei Mischungen auch die Vorschriften für die hinzugefügten Produkte beachten.

Mischbarkeit
Roundup PowerFlex 480 ist prinzipiell mit Wurzelherbiziden mischbar. Für andere Mischungen oder bei Mehrfachmischungen wenden Sie sich bitte an unsere technische Abteilung. Beachten Sie bei Mischungen auch die Vorschriften für die zugesetzten Produkte.

Zubereitung des Anwendungsansatzes
Das Produkt direkt in den zur Hälfte mit Wasser gefüllten Behälter bei eingeschaltetem Rührwerk giessen und anschliessend die erforderliche Wassermenge hinzufügen. Bei Mischungen zuerst die festen Produkte zugeben und die flüssigen Produkte erst nach deren vollständiger Auflösung hinzhugeben. Die Mischung sofort nach der Zubereitung ausbringen.

Schutzausrüstung
Vor und während der Anwendung: Schutzhandschuhe tragen.

Lagerung und Entsorgung
Das Produkt in der dicht verschlossenen Originalverpackung an einem trockenen, kühlen (frostfreien) und gut belüfteten Ort aufbewahren. Leere Verpackung gründlich ausspülen und mit dem Hausmüll entsorgen. Produktreste der kommunalen Müllabfuhr, einer Sammelstelle für Sondermüll oder der Verkaufsstelle zur Entsorgung übergeben. Die Wiederverwendung der leeren Verpackung ist verboten..

Gefahrenhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
EUH401:
Befolgen Sie die Gebrauchsanweisung, um Risiken für die menschliche Gesundheit und die Umwelt zu vermeiden.
P102: Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.
P280: Schutzhandschuhe tragen.
P501: Inhalt/Behälter gemäß den örtlichen Vorschriften an einer Sammelstelle entsorgen. Die Verpackung darf nicht wiederverwendet werden.
SP1: Das Produkt oder seine Verpackung nicht in Gewässer gelangen lassen.

Notruf Tox Info Suisse: 145 oder 044 251 66 66.

Zulassungsinhaber / VertriebBayer (Schweiz) AG
Crop Science
Peter-Merian-Str. 84
4052 Basel Tél. 031 869 16 66 www.agrar.bayer.ch

Eingetragene Marke
Bayer Group

Haftungsbeschränkung
Die Qualität dieses Produkts, die Gebrauchsanweisung und die Vorsichtsmaßnahmen entsprechen den Anforderungen der offiziellen Instanzen. Faktoren wie z. B. Bodenstruktur, Behandlungen der Vor- und Folgekultur, Sorte, Witterungsbedingungen, Resistenzbildung usw. können teilweise unvorhersehbare Auswirkungen haben. Das daraus resultierende Risiko trägt der Anwender. Darüber hinaus übernehmen wir keine Haftung für nicht zugelassene Anwendungen und Dosierungen sowie für Anwendungen, Dosierungen und Mischungen, die nicht von uns empfohlen werden.

  1. Allgemeine Hinweise zur Datennutzung
    Beachten Sie unbedingt die gedruckte bzw. der Verpackung beiliegende Gebrauchsanweisung. Die Angaben entsprechen dem heutigen Wissensstand und informieren über die Produkte und deren Anwendungsmöglichkeiten.

Bei Einhaltung der Anwendungsvorschriften auf der Gebrauchsanweisung sind die Produkte für die zugelassenen Indikationen geeignet. Wir garantieren, dass die Zusammensetzung der Produkte in den verschlossenen Originalverpackungen den Angaben auf dem Etikett entspricht. Wir übernehmen keine Haftung für direkte oder indirekte negative Folgen, die sich aus einer Lagerung oder Verwendung der Produkte entgegen den Anweisungen ergeben.
Eine Vielzahl von lokalen oder regionalen Faktoren wie z. B. Boden- und Klimabedingungen, Sorte, Anwendungsstadium, Vorhandensein von Resistenzen auf der Parzelle, Mischungen mit anderen Produkten usw. können die Wirksamkeit der Produkte beeinflussen. Unter nicht optimalen Bedingungen ist nicht auszuschließen, dass diese Faktoren eine verminderte Wirksamkeit der Mittel oder eine Schädigung der Kultur zur Folge haben können. Für solche Folgen kann der Hersteller oder Vertreiber nicht haftbar gemacht werden.

  1. Die Daten dürfen nicht verändert werden. Werden Daten ganz oder auszugsweise an Dritte weitergegeben, müssen sie die folgenden Informationen enthalten:

– Bayer CropScience ist Eigentümer der Daten.

– Status der Daten

– Vorbehalte gemäß Bedingung
3. Bei der Weitergabe eines Auszugs an Dritte übernimmt der Übermittler die Verantwortung für die Richtigkeit der angegebenen Daten.

20.09.2021

Beschreibung

Roundup® Flex 480 – Erfolg hat einen Namen

Roundup® Flex 480 wurde nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen entwickelt und zeichnet sich durch folgende Vorteile aus:

  • Hochkonzentrierte Flüssigformulierung mit 480g Wirkstoff/Liter
  • Hohe Wirkung
  • Breiter Zulassungsumfang
  • Hohe Anwenderflexibilität
  • Unkrautspezifische Aufwandmengen
  • 2 Tage Wartezeit bei Quecke* und 6 Stunden bei einjährigen Unkräutern
  • Hervorragende Wirkung bei unterschiedlichsten Bedingungen

Roundup® Flex 480 ist durch Gebindegrößen von 1 Liter, 5 Liter, 15 Liter und 640 Liter auf Ihre Verbrauchsbedürfnisse abgestimmt.

*bei voller Aufwandmenge und unter optimalen Bedingungen

Roundup® Flex 480 wirkt effektiv und nachhaltig gegen eine Vielzahl von Unkräutern und Ungräsern in den verschiedensten Kulturen.

Für eine erfolgreiche Glyphosat-Anwendung ist die Wirkstoffaufnahme und -verteilung in der Pflanze von entscheidender Bedeutung. Eine innovative Formulierungstechnologie ist der Schlüssel zum Erfolg. Roundup® Flex 480 wird schneller als andere Glyphosat Produkte in der Pflanze verteilt. Die Folge daraus ist, dass 6 Stunden nach einer Roundup® Flex 480 Anwendung bei einjährigen Unkräutern und 2 Tage bei Quecke* bereits die Bodenbearbeitung erfolgen kann.

*bei voller Aufwandmenge und unter optimalen Bedingungen

Der Entwicklungsfokus der neuen Roundup®-Generation, sich kontinuierlich an den wachsenden landwirtschaftlichen Bedürfnissen zu orientieren, wurde bei dieser Formulierung nie aus dem Auge verloren.

Neben dem neuartigen Kaliumsalz wurde ein innovatives Netzmittelsystem verwendet, welches maßgeblich für die Produktmerkmale verantwortlich ist. Roundup® Flex 480 ist ein wasserlösliches Konzentrat mit einem hohen Wirkstoffgehalt von 480g Glyphosat pro Liter (33% höher als klassische Glyphosat Produkte).

Ob zur Vorsaat- oder Stoppelanwendung, im Wein-, Obst- und Gemüsebau, auf Stilllegungsflächen sowie im Nichtkulturland und im Forstbereich Roundup® Flex 480 erzielt in den verschiedenen Segmenten eine effektive Wirkung. Folgende Anwendungshinweise sollten Sie wissen:

  • Einsatz in der gesamten Vegetationsphase – auch nach kurzen Nachtfrösten bis -4°C
  • Bekämpfende Unkrautarten müssen genügend Blattmasse gebildet haben und ausreichend benetzt werden
  • Eine Anwendung ist nach Regen oder bei taufeuchtem, aber nicht tropfnassem Unkrautbestand möglich
  • Ein witterungsbedingt langsamer Eintritt von Wirkungssymptomen hat auf die Nachhaltigkeit der Wirkung keinen Einfluss

Pflanzenschutzmittel: Roundup Flex 480

Zulassungsnummer: 006149-00
Zulassungsanfang: 19.12.2012
Zulassungsende: 31.12.2022
Vertriebsfirmen: Monsanto
Wirkstoffe: 480g/l Glyphosat (588g/l Kalium-Salz)
Kennzeichen: SP001RA161NG352NW468NN2842NW262SB001SB110SE110SF245-01SS110SS2101SS610VH368WMGNB6641NN130NN165NN170
GHS-Angaben: EUH 208-0156EUH 401H411P501
R- und S- Sätze: R 51/53S 36/37S 2S 24S 35S 46S 57
Abstandsauflagen:

Im Falle von Produkten, die Pflanzenschutzmittel sind kann die Bestellung und der Abschluss des Kaufvertrags nur von Kunden vorgenommen werden, die natürliche Personen sind, die voll geschäftsfähig sind und die über die jeweiligen national vorgeschriebenen Qualifikationen zum Kauf und der Verwendung dieser Mittel verfügen.

 

Zusätzliche Information

Gewicht 16,9 kg
Liter

1 Liter, 5 Liter, 10 Liter, 20 Liter

15 Bewertungen für Roundup® Flex 480 15 Liter Unkrautvernichter Unkrautfrei Glyphosat

1-15 von 15 Bewertungen
  1. Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Vers expensive

  2. parfait

  3. Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    could not test yet, arrived yesterday

  4. Good quality.

  5. Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Even moeten wachten zonder info

  6. Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Geht Super in 3 Tagen wird alles braun.

  7. Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Goed produkt

  8. Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Prima levering

  9. Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Sehr gut

  10. Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Erfüllt sein Zweck.

  11. Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Grundsätzlich teures Produkt, aber ohne richtige Alternative .

  12. Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    passt alles!

  13. Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Seriöser Verkäufer, gute Ware

  14. Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Alles prima und zügig gelaufen

  15. Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    super, perfekt.

Eine Rezension verfassen
Derzeit nehmen wir keine neuen Bewertungen an.